Motherhood

Mein Doppelzimmer-Abenteuer mit Julia in Köln

Hallo ihr Lieben,

(dieser Beitrag erfolgt im Rahmen einer Kooperation mit der Firma ICandy©️)

schön, dass Ihr wieder den Weg auf meinen Blog gefunden habt! 😊

Ich dachte mir, nachdem Julia (__calimero__) und meine Wenigkeit die Nacht im Doppelzimmer mit zwei Babys und wenig Platz ohne größere Probleme „überlebt“ haben, wäre ein ausführlicher Blogpost zu diesem Tag doch ganz cool. 😊

Wie Ihr ja sicher schon mitbekommen habt, verstehen wir uns sehr gut und es hat sich eine

Freundschaft im Laufe der Zeit entwickelt. 😊 Es ist wirklich schön zu sehen, was Instagram abseits von schönen Bildern und dem täglichen Austausch ermöglicht. Wir haben mittlerweile täglich Kontakt und sind uns sehr ähnlich. 😊 Bei uns im Sauerland würde man sagen „Ein Arsch, ein Kopf“ 😅.

Nachdem wir beide die Einladung zu dem Event von Icandy© im Rahmen der „Kind&Jugend-Messe“ in Köln bekommen haben, stand fest, wir gehen zusammen hin. Da dachte ich noch, naiv wie ich manchmal bin, jeder bucht ein Doppelzimmer im gleichen Hotel und alles wird ganz entspannt. Bei der Buchung des Hotels ist mir dann kurzzeitig alles vergangen…400€ für eine Nacht in einem mittelmäßigen Hotel??? 😱 Also bei aller Liebe, aber das sehe ich auch zu Messezeiten nicht ein.

Lange Rede, kurzer Sinn!

Wir haben dann geplant ein Zimmer zusammen zu nehmen und die Kosten so zu teilen…mit zwei Baby’s im Alter von sechs und neun Monaten eine ganz schön mutige Kiste! 😅 In Köln angekommen bekamen wir natürlich nicht direkt das Zimmer und wurden von der „netten“

Dame an der Rezeption auf die Behinderten-Toilette zum wickeln, frisch machen etc. geschickt. Eine wirklich leckere Umgebung mit „Wohlfühlatmosphäre“ (Achtung Ironie).😩

Wir waren am Ende also eher völlig verschwitzt als frisch, aber immerhin hatten die Mäuse einen frischen Popo. 😅 #momlifeundso

Auf dem Messegelände in Köln angekommen wurden wir direkt von den lieben Mädels von ICandy© in Empfang genommen und dürften in der Lounge Platz nehmen. Der Messestand war super stylisch und ging über zwei Etagen. Es waren noch viele andere liebe “Instamamis” dort vertreten, unter anderem Mathellaslife, Labellda und und und. 😊

Nachdem wir uns alle kennengelernt und ausgiebig getratscht haben, hat uns der Designer von ICandy© erklärt, wie das Design für ein Kinderwagen-Modell entsteht und was alles dahintersteckt. Natürlich durften wir auch die neuesten Modelle vorab schon sehen und es war ein gelungener Vormittag! 😊

Wir haben uns dann entschieden erstmal ins Hotel zu fahren, in der Hoffnung endlich einchecken zu dürfen und das Zimmer zu beziehen! Gott sei Dank klappte das auch endlich um 15.00 Uhr. 😋 Wir haben uns also voller Tatendrang frisch gemacht und wollten Köln erkunden und lecker Essen gehen! Das es wie in Strömen geregnet hat, ist uns “Blondchen”😋 nicht aufgefallen, also standen wir dann mit zwei Kinderwagen an einer riesigen Kreuzung in Köln und waren klitschnass! 😂 Das Ende vom Lied war, dass wir wieder mit Sack und Pack zurück ins Hotel gewandert sind und uns entschieden haben bei Lieferando© zu eskalieren. Wer die Bilder schon gesehen hat weiß, der Plan ging auf! 😅

Maja war sooo müde, dass Sie direkt im Kinderbett eingeschlafen ist und nur Lilly noch munter war und uns bespaßt hat! Es war ein wirklich sehr gelungener Abend und es war im Nachhinein überhaupt nicht schlimm, dass wir uns entschieden haben auf dem Zimmer zu bleiben! Es wurde viel Blödsinn erzählt, lecker gegessen und unfassbar viel gelacht!

Die Nacht verlief wirklich ruhig, denn ich bin ehrlich, ich habe geglaubt es wird mit zwei Babys der Horror! 😅 Irgendwie hatte das Ganze ein „Pyjamaparty-Feeling“ und die Mäuse haben das super gut gemeistert! Leider musste ich am nächsten Morgen schon recht früh die Heimreise antreten und ein gemeinsames Frühstück fiel leider aus! Allerdings muss ich auch gestehen, ich war immer noch mega satt von unserem „großen Fressen“😅 . Das Zimmer sah natürlich aus als hätte eine Bombe eingeschlagen und ich bin froh, dass nicht nur ich manchmal so chaotisch bin. 😂

Fazit:

Es war schön bei einem so großen Event mal dabei sein zu dürfen, allerdings wird sowas in

Zukunft eher ohne Baby stattfinden, weil man sich so doch besser auf alles konzentrieren und in Ruhe Gespräche führen kann. Ich glaube, das Baby kann noch so lieb und unkompliziert sein, aber es ist doch mit sehr viel Aufwand verbunden.

Ich werde solche Termine in Zukunft dafür nutzen eine klitzekleine „Mama-Auszeit“ zu haben, denn auch das ist in meinen Augen wichtig. Nicht falsch verstehen, ich liebe es Mutter zu sein und es ist in meinen Augen der schönste „Job“ der Welt, aber mal für ein paar Stunden „durchatmen“ und einfach nur „Frau“ sein ist auch sehr wichtig. 😊

Wie sagt man so schön „Glückliche Mami’s, glückliche Baby’s. 😊

Bis dahin,

Eure Kathi. 💋