Beauty

Meine Erfahrungen mit Lash-Extensions

*Dieser Blogpost enthält „Werbung“, da ich Euch ein selbstgekauftes Produkt empfehle*

 

Da ihr euch diesen Blogpost so sehr gewünscht habt, habe ich mich mal hingesetzt und bin eure ganzen Fragen mal durchgegangen. 😊

Ich habe jetzt schon seit fast drei Jahren „Lash-Extensions“ und kann vorweg sagen- nein, meine eigenen Wimpern sind nicht alle ausgefallen oder kaputt gegangen.😄
Ich wundere mich manchmal darüber, wenn ich lese, dass viele eigene Wimpern ausgefallen sind, bzw. nicht nachwachsen oder ziemlich arg kaputt gegangen sind und glaube das liegt dann wirklich an der falschen Methode seitens der Kosmetikerin.
Ich sehe mich als bestes Beispiel dafür, dass es auch über viele Jahre wirklich mit einem tollen Ergebnis funktionieren kann, wenn man ein paar Dinge beachtet:

* Informiert euch vorher im Bekanntenkreis und hört auf Empfehlungen oder aber auch darauf, wenn Euch von bestimmten Studios abgeraten wird – an Mundpropaganda ist in der Regel immer etwas Wahres dran.
* Wenn ihr aus der Großstadt kommt, lest euch Erfahrungsberichte online durch
* Beachtet, dass das Geschäft mit Wimpernverlängerungen boomt und das es mittlerweile auch viele „schwarze Schafe“ gibt.😬

Ich bin damals durch eine gute Bekannte an meine Wimpern-Stylistin gekommen und ihr bis heute treu geblieben.🤗
Da ich ja ein „Landei“ bin, konnte ich nicht auf eine riesen Auswahl an Studios zurückgreifen, wo ich aber auch wirklich froh drum bin.😉
Ich werde eure Fragen jetzt einfach mal in ein paar Unterpunkten beantworten, so bekommt ihr einen besseren Überblick:

Kosten

– Das allererste Mal hat bei mir damals um die 90 Euro gekostet, die Preise werden sich mittlerweile aber so bei 100- 120 Euro eingependelt haben, da die Nachfrage mittlerweile sehr groß ist.😬
– Ich gehe in der Regel alle drei Wochen zum Auffüllen und zahle 30 Euro, generell rechnet sie pro Woche 10 Euro, was ganz praktisch ist, wenn man eine Einladung o.ä hat und schon nach 2 Wochen sich „auffrischen“ lassen möchte.☺(Aber das handhabt sicher jedes Studio anders)

Technik

– Bei mir wird die Volumentechnik oder auch 3D- Technik angewendet, sprich es werden drei hauchdünne Extensions auf je eine Wimper gesetzt.
– Anfangs hatte ich die normale 1:1 Methode aber ich finde das Ergebnis so jetzt schöner und es gibt nochmal mehr Volumen
– Es gibt aber wahnsinnig viele Methoden, da lasst Ihr euch am besten beraten um das beste Ergebnis für euch zu finden (es muss ja auch zum Typ passen 😉 )

Beim letzten Mal habe ich extra vier Wochen bis zum nächsten Auffüllen gewartet, damit ihr den Effekt besser sehen könnt. 🙂

Pflege

– Ich verzichte komplett auf die vielen Produkte wie „Wimpernshampoo“ oder was auch immer da angeboten wird, da es meiner Meinung nach nur „Geldmacherei“ ist und ich finde, was die „Haltbarkeit“ der Wimpern angeht, ist weniger einfach mehr. 🙂
– Alles was ich mache, ist regelmäßig mit einem Wimpernbürstchen kämmen, das war´s .😊

Zustand der eigenen Wimpern

– Ich habe trotz der langen Zeit immer noch genug eigene Wimpern👍🏻
– Die Wimpern werden natürlich, ähnlich wie bei Gelnägeln, nach der Zeit dünner und verlieren etwas an Schwung, da muss man halt wissen, ob man das möchte oder nicht.
– Horrorgeschichten, dass die eigenen Wimpern z.B. nicht nachwachsen kann ich nicht teilen, da die Extensions ja so oder so im normalen Rhythmus mit den Eigenen raus fallen, und dann auch wieder genug Eigene nachgewachsen sind.
– Ich benutze trotz meiner Wimpernverlängerung ein Wimpernserum, um einfach den eigenen Wimpern etwas Gutes zu tun und das eigene Wachstum anzuregen. Da kann ich Euch das TruLash Serum sehr empfehlen, da es nicht so teuer ist und trotzdem den gewünschten Effekt bringt. Das würde ich euch auch wirklich ans Herz legen, wenn ihr ähnlich wie ich, nicht mehr ohne die Wimpernverlängerung sein möchtet. ☺

Vorteile

– Ihr seht immer „fertig“ aus und müsst euch nicht jeden Morgen die Wimpern tuschen
– Besonders im Urlaub sehr zu empfehlen, weil man auch ungeschminkt frisch aussieht
– Der Blick öffnet sich und das Auge wirkt optisch größer
– Die Wimpern haben einen Schwung, den die eigenen Wimpern, trotz vieler Versprechen bei den Masacara-Produkten, meiner Meinung nach nicht erreichen können.
– Auch für mich als Kontaktlinsenträgerin absolut kein Problem
– Auch für Allergiker geeignet

Nachteile
– Kosten, es ist natürlich nicht ganz günstig und man muss für sich selbst entscheiden, ob es einem das wert ist
– Zeitaufwand, man sollte dann natürlich auch dran bleiben und sich alle 3-4 Wochen die Stunde dafür freischaufeln
– „Augen reiben“ ist tabu, denn sonst verliert ihr die Wimpern recht schnell wieder ☺
– Man muss in Kauf nehmen, dass die eigenen Wimpern natürlich etwas leiden aber z.B. durch ein Serum kann man, wie oben beschrieben, dies vorbeugen

Fazit

Für Mich persönlich ist es eine super Lösung, da es mir morgens im Bad viel Zeit spart und ich nicht ewig auf der Suche nach der perfekten Mascara sein muss.☺
Wenn man eine gute Wimpern-Stylistin gefunden hat, die hochwertige Produke verwendet, muss man auch keine Angst haben am Ende des Monats ohne Wimpern dazustehen. 😋
Probiert es einfach mal aus, aber macht euch darauf gefasst, dass ihr euch an diesen „Anblick“ gewöhnt und es dann sehr ernüchternd ist, wenn ihr die Extensions wieder abnehmen lasst.
So ging es mir mal und ich war nach zwei Tagen wieder dort und hab sie direkt wieder dran kleben lassen. 😅

Ich hoffe ich bin auf eure Fragen ausreichend eingegangen und lasst mich doch mal wissen, wie es euch gefällt, wenn ihr Euch dazu entscheidet es auch mal auszuprobieren.☺

Bis bald, eure Kathi💋