Allgemein, Kathinkaaaa

Schluss mit Hormonen – Zyklustracking mit dem Ava Armband

Dieser Blogpost enthält Werbung 

Hallo meine Lieben,
ich habe bereits vor einiger Zeit auf Instagram darüber berichtet, dass ich mich dazu entschlossen habe, komplett auf die hormonelle Verhütung zu verzichten. 😊In diesem Blogpost werde ich nochmal ausführlich darüber berichten wie es mir mittlerweile mit dieser Entscheidung geht und wie ich zur Zeit meinen Zyklus überwache.

Warum habe ich mich überhaupt zu diesem Schritt entschieden?

Vorweg, hier geht es um mein persönliches Empfinden und natürlich ist es auch bei jeder Frau komplett anders. Die einen kommen mit hormonellen Verhütungsmitteln bestens zurecht, die anderen eben nicht.
Ich habe nach der Geburt von Maja weiter mit dem Nuva Ring verhütet und war die erste Zeit recht zufrieden. Dann begann es immer mehr damit, dass ich mich in meinem Körper absolut nicht mehr wohl gefühlt habe. Ständig Kopfschmerzen bis hin zu Migräne Attacken, meine Stimmung war teilweise so dermaßen im Keller, dass ich Angst hatte, ich stehe kurz vor einer Depression. 🙈

Bis ich allerdings angefangen habe den Hormon Ring dafür verantwortlich zu machen, hat es eine ganze Weile gedauert. Ihr kennt das vllt, als Mama stellt man sich meist hinten an und hat gar keine Zeit sich mit den Signalen die der Körper einem sendet zu befassen. 🙆‍♀️
Eine sehr gute Freundin von mir war es dann, die mit mir lange über dieses Thema gesprochen hat und selbst vor einiger Zeit die Hormone abgesetzt hat.
Also habe ich nach vielen Gesprächen und Recherchen beschlossen die Hormone abzusetzen.
Auch ihr seid es gewesen, die mit all euren Erfahrungsberichten mich dazu ermutigt haben diesen Schritt zu gehen.

Wie geht es mir mittlerweile?

Vorweg kann ich sagen, dass diese Entscheidung für mich die absolut richtige war!!!Natürlich ist es ein Prozess in den man sich erst einfinden muss und der Körper braucht seine Zeit um mit diesem “Entzug” erstmal zurecht zu kommen. ABER ich habe es mir ehrlich gesagt viel, viel schlimmer vorgestellt!😏

Nach zwei Monaten hat sich bei mir der Zyklus reguliert und ich bin viel ausgeglichener. Selbst meinem Mann ist das aufgefallen! Dieses unterschwellige rumgezicke (welches mir natürlich gar nicht so aufgefallen ist😂) ist nämlich komplett verschwunden.

Auch meine gesamte Stimmung ist deutlich besser und ich bin nicht mehr sofort auf “180”.😉Man kann das einfach alles sehr schwer beschreiben, aber ich hoffe ihr versteht mich.Meine Periode ist auch relativ gleich geblieben, denn Schmerzen hatte ich in den ersten Tagen auch vorher schon und kann da keine große Veränderung feststellen.

Wie beobachte ich meinen Zyklus?

Bei meinen ganzen Recherchen in verschiedenen Foren tauchte immer wieder ein Name auf, nämlich Ava. (hier könnt ihr euch einmal selbst belesen 😉)

https://www.avawomen.com/de/

AVA ist ein medizinisches Gerät in Form eines Armbandes, welches zum Zyklustracking, Fruchtbarkeitstracking und Schwangerschaftstracking angewendet werden kann. Es eignet sich jedoch nicht zu Empfängnisverhütung 😉.
Da ich ausschließlich positive Berichte gelesen habe und es mir sehr wichtig war meinen Körper richtig kennenzulernen, habe ich mich also dazu entschieden das AVA Armband zu testen.

Wie unterstützt AVA mich dabei meinen Körper zu verstehen?

Das Armband wird jeden Abend vor dem Schlafen umgelegt und dann die ganze Nacht getragen. Dadurch, dass das Armband sehr dünn und bequem ist, merkt man es kaum.
Es wird eine App auf das Handy geladen, wo man jeden Morgen das Armband per Bluetooth synchronisiert und dann hat man nach ein paar Minuten alle Daten direkt in der App. 👍

Hier mal ein kleiner Einblick wie das dann in der App alles ausschaut. (Bild) Alle Parameter (Hauttemperatur, Ruhepuls, Atemfrequenz, HRV, Schlaf) werden in Echtzeit gemessen.
Was ich besonders gut finde ist, dass AVA die Berechnungen immer wieder anpasst und man direkt sieht, wenn sich die fruchtbaren Tage doch evtl. verschoben haben.
Zudem werden noch eine Reihe von anderen Parametern gemessen, die nicht in der App sichtbar erscheinen, wie z. B die Durchblutung.😊
Besonders für Frauen die Schwanger werden möchten und vllt schon eine längere Zeit versuchen schwanger zu werden, ist dieses Armband absolut zu empfehlen. Das werdet ihr anhand der verschiedenen Erfahrungsberichte im Netz ebenfalls feststellen. Es gibt schon so einige AVA Babys. 😍😊
Bisher haben bei mir alle Voraussagen zu hundert Prozent gestimmt. 👍
Meine Periode kam auf den Tag genau wie in der App angezeigt und die Ovulationstests waren ebenfalls positiv, als der Eisprung angezeigt wurde. Das ist auch der Grund dafür warum ich euch darum gebeten habe, mich erst ein bisschen selbst auszuprobieren, bevor ich euch mein Fazit mitteile.

Fazit:

Solltet ihr schon länger mit dem Gedanken spielen auf Hormone verzichten zu wollen ist mein Rat an euch: MACHT ES!!
Lernt euch und euren Körper richtig kennen und verzichtet auf eine ganze Reihe von Nebenwirkungen die so Hormone mit sich bringen können. Ich finde es unheimlich spannend meinen Zyklus auf natürliche Weise zu beobachten. 😊
Habt ihr, wie ich, ein bisschen Respekt vor der Veränderung, hilft euch AVA definitiv dabei und die Investition lohnt sich meiner Meinung nach.Sprecht auch mit euren Männern über dieses Thema und dann ist sicherlich auch das Verständnis dafür da, dass Verhütung erstmal Männersache ist, bis ihr eine für euch passende Methode gefunden habt.😊

Hier auch nochmal mein Rabattcode für euch: kathinkaaaa20


In diesem Sinne,

Bis Bald, eure Kathi 💋